Kizomba tanze ich leidenschaftlich gerne. Deswegen möchte ich, dass sich dieser Tanz verbreitet und neue Leute lernen, wie er geht und was es alles für Variationen gibt.

Deshalb wird hier in der nächsten Zeit eine Informationsplattform über den Tanz Kizomba und seine Entwicklung entstehen.

Was ist Kizomba?

Warum sollte ich tanzen?

Warum sollte ich Kizomba lernen?

Diese Fragen und mehr werden hier demnächst beantwortet!

 

Ein kleiner Umriss:

Kizomba ist ein Paartanz, der ursprünglich aus Angola kommt. In der dort beheimaten Sprache Kimbundu bedeutet das „Feiern“. Der gleichnamige Tanz hat sich erst deutlich nach der Sprache entwickelt. Durch diverse Einflüsse hat sich nun ein Paartanz entwickelt, der über Lissabon (Portugal) nach Europa gekommen ist und sich weiter verbreitet hat. Durch den Einfluss verschiedener Tänze hat sich dieser in unterschiedliche Richtungen entwickelt. Die bekanntesten Entwicklungen werden UrbanKiz oder Fusion genannt. Jegliche Stile oder Entwicklungen werden dabei im Paar zu unterschiedlichen Musikrichtungen getanzt. Als Social-Tanz hat man hierbei keinen festen Tanzpartner. Auf Partys, Workshop und auch bei den meisten Kursen werden häufig die Tanzpartner durch gewechselt. So haben alle die besten Chancen zu lernen und die Unterschiede in der Führung und dem Folgen kennen zu lernen.